Fächerahorn
Acer palmatum in Sorten

 

Allgemein: Der Fächerahorn ist in asiatischen Ländern beheimatet. Bis heute existieren unzählige Farbvarianten in grün bis rot

 

Standort: Ideal ist ein halbschattiger Standort

 

Rückschnitt: Junge Triebe im Frühjahr auf ein bis zwei Blattpaare einkürzen. Ältere Äste können im April-Mai entfernt werden.

Eine feine Verästelung kann über einen Blattschnitt in den Monaten Juli-August erreicht werden.

 

Drahten: Junge Aste werden im Frühjahr gedrahtet. Durch das starke Dickenwachstum im Kopfbereich muss der Draht jedoch

bereits nach 6-8 Wochen gelockert werden. Wegen der empfindlichen Rinde empfiehlt es sich ältere Äste durch Spanndrähte zu formen.

 

Umtopfen: Jüngere Bonsai alle 2-3 Jahre, ältere Exemplare auch seltener.

 

Gießen: Der Ahorn hat einen hohen Wasserbedarf, daher sollte der Wurzelballen niemals vollständig austrocknen.

Gedüngt wird in der Hauptvegitationszeit alle 1-2 Wochen.

 

Gestaltung: Ideal ist die frei auftrechte Form, als Doppelstamm oder auf einem Fels wachsend